Akupunktur


Was ist Akupunktur?

Akupunktur ist ein Teilgebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin, in derem Sinne der Mensch als Teil eines großen Ganzen wahrgenommen wird. Sie findet seit mehr als 3.000 Jahren Anwendung.

Lebensenergie (Qi) fließt entlang von Energiebahnen (Meridiane) durch unseren Körper. Die Akupunktur nutzt rund 200 Punkte auf diesen Bahnen, um durch gezieltes Setzen von feinen Nadeln den Energiefluss im Körper auszugleichen und so die Energie wieder im ganzen Körper fließen zu lassen.

OA Dr. Gerald Fischerlehner hat 2004 das Diplom für Akupunktur der österreichischen Ärztekammer erworben. 

Die Akupunktur zählt zu den sehr häufig eingesetzten und bewährten Behandlungsmethoden bei einer Vielzahl an Beschwerden, die sich auszugsweise auf dieser Seite für Sie zusammengefasst finden.


Geburt und Schwangerschaft

Schwangerschaftsbeschwerden:

  • Übelkeit und Erbrechen
  • Kopfschmerzen
  • Schmerzen des Bewegungsapparates

Geburtsvorbereitung:

  • raschere Muttermundöffnung
  • gezieltere Wehentätigkeit
  • geringerer Schmerzmittelbedarf
  • geringere Kaiserschnittrate

Frauenheilkunde

Akupunktur kommt in der Frauenheilkunde überaus vielfältig zum (erfolgreichen) Einsatz:

  • Unregelmäßige Menstruation
  • Schmerzlinderung bei Regel- oder Kopfschmerzen durch vermehrte Ausschüttung schmerzlindernder Substanzen
  • Wechselbschwerden
    Linderung der Belastung durch seelische Beschwerden, Hitzewallungen oder Schlafstörungen

 


Schlafstörungen

Die Akupunktur unterstützt Menschen mit akuten oder chronischen Schlafstörungen durch einen Ausgleich von "Yin und Yang" und einer Wiederherstellung des körperlichen und seelischen Gleichgewichts.


Weitere Indikationen

 

 

Bewährt hat sich die Akupunktur unter anderem auch bei:

  • Schwindel
  • Nikotinsucht
  • Allergie