Cysten

Eierstockcysten können entstehen, wenn ein heranwachsendes Eibläschen (Follikel) nicht platzt. Zumeist handelt es sich bei Cysten um gutartige sogenannte funktionelle Cysten, welche sich oftmals spontan zurückbilden. Im Rahmen der gynäkologischen Untersuchung können diese Cysten vom Arzt getastet oder im vaginalen Ultraschall erkannt werden.

Eierstockcysten sind mit Flüssigkeit gefüllt und können bis über zehn Zentimeter groß werden. Je nach Lage und Größe verursachen sie mitunter Blutungsstörungen und Unterbauchschmerzen.

Bereitet eine Cyste Beschwerden, sind sogenannte Auflagerungen im Inneren der Cyste vorhanden, oder treten sie nach dem Wechsel auf, empfiehlt sich eine operative Entfernung mittels schonender Bauchspiegelung.